Navigieren auf baselland.ch

Benutzerspezifische Werkzeuge

Inhalts Navigation

Einführung Lehrplan 3. Zyklus

Der Lehrplan Volksschule Basel-Landschaft für die Sekundarschule besteht aus dem Kompetenzaufbau des Lehrplan 21 und dem zusätzlich vom Bildungsrat in Auftrag gegebenen Lehrplan mit Stoffinhalten, Themen und Treffpunkten. Darin werden die Fächerverbünde als Einzelfächer dargestellt und die Themen bzw. Inhalte, die Differenzierung der Anforderungen auf die Leistungszüge A, E, P sowie die einzelnen Jahrgangsstufen herausgearbeitet.

Einleitung

Ab dem Schuljahr 2018/19 wird der Lehrplan Volksschule Basel-Landschaft an der Sekundarschule mit den 1. Klassen aufsteigend eingeführt. Der «Lehrplan mit Stoffinhalten, Themen und Treffpunkten» umfasst jeweils Grobziele, Inhalte und Treffpunkte, welche die Jahrgangs- und Leistungsdifferenzierung ausweisen. Sie wurden durch das Amt für Volksschulen (AVS) für alle einzelnen Fächer und für die fächerübergreifenden Module wie Berufliche Orientierung, Medien und Informatik sowie für Bildung Nachhaltige Entwicklung ausgearbeitet. Die inhaltliche Überarbeitung geschah durch die Fachgruppen Lehrplan, bestehend aus Fachlehrpersonen der Sekundarstufe I. Nach der Anhörung in der «Begleitgruppe Lehrplan» wurden die Dokumente im November 2017 dem Bildungsrat vorgelegt. Zusätzlich wurden bedarfsorientiert Umsetzungshilfen erarbeitet. Seit August 2018 ist die Arbeitsgruppe Fremdsprachen eingesetzt und legt seit Mai 2019 ihren Fokus auf die Erstellung neuer Lehrpläne für die Fächer Französisch und Englisch für die Sekundarschule. Bis Ende 2019 soll dazu ein Entscheid des Bildungsrats vorliegen. Für die Primarschule werden derzeit Musterjahresplanungen ausgearbeitet. Die Lehrplanarbeiten für die Fremdsprachenfächer Italienisch und Lateinisch starten im August 2019.

Rückmeldung und Anpassung

Die Einführung wird im Auftrag des Bildungsrates durch ein 3-jähriges Rückmeldeverfahren begleitet, so dass auf das Schuljahr 2022/23 ein praxiserprobter, breit abgestützter Lehrplan Volksschule Basel-Landschaft für den 3. Zyklus vorliegt.

In drei Rückmeldeschlaufen werden pro Jahr in jedem Fach eine Befragung und eine Ratingkonferenz durchgeführt. Gegen Ende des Schuljahres werden an den Sekundarschulen die Erfahrungen und Rückmeldungen der Lehrpersonen abgeholt. Dazu werden fachweise die Ergebnisse eines Teamprozesses, die entlang eines Fragebogens gewonnen wurden, zusammengestellt. Diese Gruppenergebnisse werden durch die Teamleitung online zurückgemeldet. An diesem Rückmeldeprozess sind jeweils alle Fächer beteiligt, die im vergangenen Jahr nach dem Lehrplan Volksschule Basel-Landschaft unterrichtet wurden.

Nach Auswertung der Daten werden aufgrund der Ergebnisse Aussagen formuliert. Diese werden an fachspezifischen Ratingkonferenzen von den geladenen Teamleitungen bewertet und diskutiert. Ziel ist durch die Beteiligung aller Sekundarschulen eine validierte und konsolidierte Rückmeldung pro Fach zu erhalten. Wichtig ist, dass an dieser Ratingkonferenz Teamleitungen resp. Delegierte mit Erfahrung in der Umsetzung des Lehrplans teilnehmen. Alle Resultate dieser ersten Rückmeldeschlaufe fliessen in eine erste Berichterstattung zuhanden des Bildungsrates ein. Diese stellt die Grundlage für die zweite Rückmeldeschlaufe dar.

Die 2. Rückmeldeschlaufe findet an den Sekundarschulen vom 9. März 2020 bis 30. April 2020 statt.

Umsetzung neuer Lehrplan - Eckwerte und Meilensteine

November 2017 bis Januar 2018
Verabschiedung des Lehrplans mit Stoffinhalten, Themen und Treffpunkten durch Bildungsrat, Vorstellung des Lehrplans Volksschule Basel-Landschaft Sek I an der Schulleitungskonferenz am 24. Januar 2018.

Februar 2018 bis März 2018
Einführende Informationsveranstaltungen durch das AVS für alle Lehrpersonen in den Sekundarschulen. Hier finden Sie das Handout zu den Informationsveranstaltungen.

Februar 2018 bis Juni 2018
Schulinterne Vorbereitungen für die Einführung des neuen Lehrplans: Arbeit in den Schulleitungen und den zuständigen Teams der Schulen, Beginn und weitere Planung von Fort- und Weiterbildungen (kursorisch und schulintern).

April 2018 bis Mai 2018
Erarbeitung einer Umsetzungshilfe zur Umsetzung fächerübergreifender Aspekte via Schulprogramm in Kooperation AVS mit vier Sekundarschulen.

Juni 2018
Vorstellung und Einführung der Umsetzungshilfe zur Umsetzung fächerübergreifender Aspekte via Schulprogramm. Beginn mit der Anpassung der fächerübergreifenden Praxis an die Vorgaben des Lehrplans Volksschule Basel-Landschaft inkl. Anpassung der Schulprogramme.

August 2018
Beginn der Umsetzung des Lehrplans in den ersten Sekundarklassen.

Oktober 2018 bis November 2018
Erarbeitung der Befragungsinstrumente und Gestaltung der Detailplanung der 1. Rückmeldeschlaufe gemäss Konzept «Rückmeldung und Anpassung», welches von Frau RR Monica Gschwind und dem Bildungsrat bewilligt wurde.

Dezember 2018
Das Vorgehen sowie das Befragungsdesign werden der «Begleitgruppe Lehrplan» für eine Rückmeldung vorgelegt. Die Schulleitungen Sek I werden am Quartalsgespräch informiert und in den Prozess eingebunden. Dem Bildungsrat werden die detaillierten Inhalte und Prozessinformationen gemäss Konzept vorgelegt.

Januar 2019
Der «Fragebogen für die Lehrpersonen» und die «Wegleitung für Teamleitungen» werden in einem Pretest an einer Pilotschule geprüft. Gleichzeitig werden diese Instrumente den beteiligten Fachgruppenmitgliedern für ein Feedback vorgelegt.

Februar 2019
Die Schulleitungen der Sek I erhalten für die Verteilung an ihren Schulen:

  • «Wegleitung für Teamleitungen» für 10 Teamleitungen der Fächer Deutsch (inkl. Medien), Mathematik (inkl. Informatik), Biologie, GeschichteGeografie, Bildnerisches Gestalten, Technisches GestaltenTextiles Gestalten, Musik, Bewegung und Sport.
  • «Fragebogen für die Lehrpersonen» zur individuellen Vorbereitung für den Teamprozess.

Februar 2019 bis Mitte Mai 2019
Der Rückmeldeprozess zur Lehrplanumsetzung findet gleichzeitig an allen Sekundarschulen im Kanton statt. Die zuständigen Teamleitungen der Sekundarschulen moderieren den schulinternen Prozess und sind für die Online-Eingabe der Gruppenergebnisse verantwortlich.

Mitte Mai 2019
An drei Workshops zu «Fächerübergreifenden Aspekten im Schulprogramm» (FüAiS) nehmen Schulleitungen der Sekundarschulen mit ihren Delegationen teil. Als Rückblick präsentieren sie den schulinternen FüAiS-Prozess und die Ergebnisse zum Fach Ethik, Religionen, Gemeinschaft im Hinblick auf die Berufliche Orientierung sowie zu den Anwendungskompetenzen von Medien und Informatik. Beim Ausblick zu FüAiS kommen neu das Fach Hauswirtschaft dazu sowie der Schwerpunkt Gesundheitsförderung als ein Themenschwerpunkt zu Bildung für Nachhaltige Entwicklung.

Mitte Mai 2019 bis Ende Juli 2019
Mittels einer qualitativen Inhaltsanalyse werden die eingereichten Aussagen ausgewertet. Dazu wird ein Kategoriensystem erarbeitet, welches eine inhaltliche Zusammenfassung, Priorisierung und die Weiterarbeit mit konkreten Änderungsvorschlägen ermöglicht.

Die quantitativen Resultate aus der Befragung liegen in der Zusammenschau mit den qualitativen Resultaten als Zwischenergebnisse vor. 

August bis Oktober 2019
Die Zwischenergebnisse der 1. Befragung sind Grundlage für die inhaltliche Planung der Ratingkonferenzen. Die Fachgruppen werden dazu beratend beigezogen. Die gewonnenen Prozessdaten werden einerseits am Quartalsgespräch den Schulleitungen präsentiert, andererseits anlässlich einer Sitzung der «Begleitgruppe Lehrplan» vorgestellt.

Oktober bis Dezember 2019
Durchführung der 10 fachspezifischen Ratingkonferenzen, zu welchen die Teamleitungen der Sekundarschulen geladen sind.

Januar bis Ende Februar 2020
Berichterstattung zu den Ergebnissen der 1. Rückmeldeschlaufe und Vorbereitung der 2. Rückmeldeschlaufe.

Absprachen AVS – Schulleitungskonferenz

Das Vorgehen insgesamt, Aufträge für Fachschaften und Fachbereiche, die Entsendung von Fachpersonen in Fachgruppen und deren Kooperation wird in enger Absprache mit den Schulleitungen, der Schulleitungskonferenz und deren Vorstand geplant und umgesetzt. Kooperationen sollen so angelegt werden, dass sie über die Einführungszeit hinaus weiter gepflegt werden können, wenn dies im Interesse der Beteiligten liegt.

AKK

Die Sekundarlehrpersonenkonferenz der AKK ist via Begleitgruppe in den Prozess eingebunden und kann sowohl unterstützend als auch kritisch begleitend Einfluss nehmen.

Information und Kommunikation

Newsletter «Schule Aktuell»
Über «Schule Aktuell» wird regelmässig über den aktuellen Stand der Arbeiten informiert.

Dossier Regierungsrat
Im Regierungsratsdossier Lehrplan Volksschule Basel-Landschaft sind die aktuellen Informationen aus politischer Sicht dokumentiert.
https://www.baselland.ch/politik-und-behorden/regierungsrat/dossiers/lehrplan-volksschule-basel-landschaft

Weitere Informationen.

Kontakt

Amt für Volksschulen
Munzachstrasse 25c
Postfach 616

4410 Liestal

T 061 552 50 98 
avs@bl.ch

Leitung Mandat Lehrplan:
Bernhard Leicht
T 061 552 59 74
bernhard.leicht@bl.ch

Operative Erarbeitung Lehrplan:
Gabriela Graf-Kocsis
T 061 552 52 50
gabriela.graf-kocsis@bl.ch

Fusszeile