Navigieren auf baselland.ch

Benutzerspezifische Werkzeuge

Inhalts Navigation

Fernlernen

Die Schulen stehen aktuell vor der Herausforderung, Unterricht zu organisieren und zu gestalten ohne dass das physische Treffen von Lehrpersonen und Schülerinnen und Schülern wie gewohnt stattfindet. Statt im Klassenzimmer lernen Schülerinnen und Schüler nun zu Hause. Schlüsselwort der Stunde ist deshalb «Fernlernen».

Online-Ressourcen

Folgende Plattformen mit Sammlungen von Online-Ressourcen und digitalen Werkzeugen können für das Fernlernen hilfreich sein:

www.imedias.ch
Die Beratungsstelle «Digitale Medien in Schule und Unterricht» der PH FHNW führt eine Sammlung von Distance Learning Tools und Online-Ressourcen.

www.zebis.ch
Das Dossier «Fernunterricht in Zeiten des Coronavirus» sammelt Tipps, wie man mit digitalen Hilfsmitteln den Unterricht aufrechterhalten kann.

www.fhnw.ch/wbph-spezialangebote
Die Pädagogische Hochschule FHNW stellt verschiedene Unterstützungsangebote für Lehrpersonen, pädagogische Fachpersonen und Schulleitende zur Verfügung, die nun Schule und Unterricht im Distanz-Modus organisieren müssen. Die Angebote umfassen Coaching, Weiterbildung sowie offene Angebote und Materialien für Lehrpersonen und Eltern.

www.lernentrotzcorona.ch (PH Schwyz)
Mit der Plattform versucht die Pädagogischen Hochschule in Schwyz Hilfestellung und Unterstützung zu bieten, wie Lernen trotz Corona in der Volksschule funktionieren könnte.

https://phzh.ch/de/Dienstleistungen/lernen-zuhause/
Auf dieser Seite teilt die PH Zürich Tools und Informationen, die sich in der eigenen Praxis bewährt haben.

https://www.phbern.ch/fernunterricht-waehrend-der-coronavirus-pandemie
Die PH Bern bietet eine Sammlung von Links und Möglichkeiten, wie Fernlern-Aufgaben gestaltet werden können. Die Angebote der verschiedenen Aufgabenstellungen sind entlang der 3 Zyklen sortiert.

Hinweis: Die aufgeführten Tools konnten in der aktuellen Situation nicht bezüglich Datenschutz geprüft werden. Die Verantwortung für die Auswahl und den Betrieb liegt demnach bei den Schulen. Bei der Nutzung dieser Angebote ist darauf zu achten, dass

  • wenn möglich keine Tools mit einer Datenspeicherung ausserhalb der Schweiz und der EU genutzt werden.
  • bei der Nutzung keine Personendaten anfallen und ausschliesslich unterrichtsbezogene Dokumente, wie Lehrmittel, Arbeitsblätter oder Übungen abgelegt und ausgetauscht werden.
  • bei Plattformen, die personalisierte Zugänge für Schülerinnen und Schüler voraussetzen, auf die Verwendung bestehender Accounts (z.B. Facebook-Account) verzichtet wird. Stattdessen empfiehlt es sich auf Pseudonymisierung zu achten. D.h. die Namen und Logins der Schülerinnen und Schüler sind durch ein Pseudonym oder einen Code zu ersetzen.

Für IT-Systeme und Plattformen, welche nach Abschluss des verordneten Fernunterrichts weiterhin genutzt werden sollen, muss bei der Wiederaufnahme des Präsenzunterrichts vom jeweiligen Schulträger ein ordentlicher Prüf- und Freigabeprozess eingeleitet werden.

Weiterführende Links

 

Dokumente Fernlernen III

Dokumente Fernlernen III
Typ Titel Bearbeitet
Datei Microsoft Office Word 2007 document Checkliste Fernunterricht Primarstufe 13.11.2020

Weitere Informationen.

Kontakt

Amt für Volksschulen
Munzachstrasse 25c
Postfach 616

4410 Liestal

T 061 552 50 98 
avs@bl.ch

Fusszeile