Navigieren auf baselland.ch

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Inhalts Navigation

Absenz infolge Krankheit oder Unfall

Informationen zu personalrechtlichen Grundlagen und dem Vorgehen im Fall von krankheits- oder unfallbedingter Absenz.

Dieser Handbuchartikel ist eine / ein

Information / Handreichung

Rechtsgrundlagen

Verordnung über die Lohnansprüche der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bei Arbeitsunfähigkeit infolge Krankheit oder Unfalls (SGS 153.12) vom 27.06.2000
http://bl.clex.ch/data/153.12

Absenz infolge Krankheit oder Unfall

1. Informationspflicht / Arztzeugnis

  • Jede Arbeitsunfähigkeit ist unverzüglich der vorgesetzten Stelle zu melden.
  • Dauert die Arbeitsunfähigkeit länger als 5 Kalendertage, ist ein Arztzeugnis beizubringen, woraus die mutmassliche Dauer der Absenz und der Grad der Arbeitsunfähigkeit hervorgeht. Bei wiederholten Kurzabsenzen kann ein Arztzeugnis in begründeten Fällen bereits früher verlangt werden.    
  • Das Arztzeugnis ist der Anstellungsbehörde / der Schulleitung einzureichen.
  • Es wird im Personaldossier abgelegt.

2. Unfallversicherung

Die Mitarbeitenden aller Schulen, deren Anstellungsverträge über die kantonale Verwaltung Basel-Landschaft administriert werden, sind bei der Visana Services AG in Bern wie folgt versichert:

  • Obligatorisch Betriebsunfallversichert ab Anstellungsdatum
  • Obligatorisch Nichtbetriebsunfallversichert ab einem Anstellungspensum von 8 Stunden pro Woche resp. 19.04%
  • Möglichkeit der freiwilligen Ergänzungs- und Zusatzversicherung (über das Dienstleistungszentrum Personal zu beantragen)
  • Für pensionierte Mitarbeitende freiwillige Zusatzversicherung zur obligatorischen Grunddeckung bei der Krankenkasse (über das Dienstleistungszentrum Personal zu beantragen)

2.1 Unfallmeldung

Bei einer unfallbedingten Absenz bis und mit drei Tagen ist das Formular der Bagatellunfallmeldung einzureichen, ab 4 Tagen Arbeitsunfähigkeit das Formular der Unfall- / Schadenmeldung. Weitere Informationen und Formulare finden sich im Download-Center des kantonalen Personalamtes. Die für die Schulen wichtisten sind folgende:

Die Unfallmeldungen sind den Vorgesetzten zur Kenntnis zu bringen und können direkt auch per E-Mail dem Dienstleitungszentrum Personal eingereicht werden:
Personalamt, Dienstleistungszentrum Personal, Rheinstrasse 28, 4410 Liestal, dlz@bl.ch

3. Krankentaggeldversicherung

Die Kantonale Verwaltung Basel-Landschaft ist keiner Kranktentaggeldversicherung angeschlossen. Die Schulen der Primarstufe und Musikschulen wenden sich zur Klärung, ob die Mitarbeitendenen allfällig über die Gemeindeverwaltung versichert sind, direkt an die dort zuständige Stelle.

4. Lohnfortzahlung

Ein Anspruch auf Lohnfortzahlung besteht, wenn eine Arbeitsunfähigkeit infolge einer Krankheit oder eines Unfalls vorliegt und diese Arbeitsunfähigkeit nicht absichtlich herbeigeführt worden ist. Die Dauer der Lohnfortzahlung ist bedingt durch das Anstellungsverhältnis:

  • Unbefristetes Anstellungsverhältnis
    pro Fall Anspruch auf 730 Tage volle Lohnfortzahlung (= 2 Jahre)

  • Befristetes Anstellungsverhältnis
    • Vertragsdauer von mehr als 14 Monaten und bei lückenlos aufeinanderfolgenden Verträgen mit einer Gesamtdauer von mehr als 14 Monaten: pro Fall Anspruch auf 730 Tage vollen Lohn, maximal bis zum Vertragsende
    • Vertragsdauer von mehr als 3 bis zu 14 Monaten; Anspruch auf Lohnfortzahlung von 6 Monaten:
      1. - 3.  Monate voller Lohn,
      4. - 6. Monate halber Lohn
    • Vertragsdauer von mehr als 1 bis zu 3 Monaten
      Anspruch auf 1 Woche vollen Lohn

Bei länger andauernden Absenzen bitte folgende Seite beachten: Administration von Langzeitabsenzen.

Weitere Informationen.

Kontakt

Stab Personal
Generalsekretariat
Bildungs-, Kultur- und Sportdirektion Kanton Basel-Landschaft
Rheinstrasse 31
4410 Liestal
T 061 552 50 57

Fusszeile