Schulleitungskonferenz Sekundarstufe I

Die Schulleitungen der Sekundarschulen bilden die Schulleitungskonferenz der Sekundarschulen.
Auftrag

Die Schulleitungskonferenz dient der Zusammenarbeit und der Orientierung der Schulleitungen zu geplanten und laufenden Aktivitäten und nimmt zuhanden der Bildungs-, Kultur- und Sportdirektion zu allen die Sekundarschule betreffenden Erlassen Stellung.

 

Konferenzvorstand 

Caroline Stähelin (Präsidium) [email protected]
Dieter Gunzinger (Präsidium)

[email protected]

Dieter Steinegger [email protected]
Simon Schweizer [email protected]
Thomas Oetiker

[email protected]

Martina Jeker (Sekretariat) [email protected]

Gestützt auf § 46 der «Regierungsratsverordnung über die Verordnung für die Sekundarschule» vom 13. Mai 2003 (RRVO 642.11) erlässt die Schulleitungskonferenz der Sekundarschulen des Kantons Basel-Landschaft folgende Geschäftsordnung:

Geschäftsordnung

1. Zweck

  1. Die Schulleitungen stellen in der Schulleitungskonferenz Sekundarschulen sicher, dass die Voraussetzungen zur operativen Umsetzung des Bildungsauftrags in den teilautonomen, geleiteten Schulen des Kantons Basel-Landschaft gegeben sind.
  2. Die Schulleitungen vertreten in der Schulleitungskonferenz ihre Anliegen.

2. Aufgaben

Die Schulleitungskonferenz hat folgende Aufgaben:

  1. sie nimmt zuhanden der Bildungs-, Kultur- und Sportdirektion zu allen die Sekundarschule betreffenden Themen Stellung;
  2. sie koordiniert in Zusammenarbeit mit dem Amt für Volksschulen alle schulübergreifenden Geschäfte;
  3. sie dient der Orientierung der Schulleitungen über geplante und laufende Aktivitäten.
  4. sie fördert den Erfahrungsaustausch zwischen den Schulleitungen.

3. Teilnehmer- und Teilnehmerinnen

  1. Die Schulleitungsmitglieder der Sekundarschulen des Kantons Basel-Landschaft sowie die Schulleitungsmitglieder der heilpädagogischen Fachzentren bilden eine Schulleitungskonferenz. Sie sind stimmberechtigt.
  2. Eine Vertretung des Amtes für Volksschulen nimmt an den Konferenzen teil.

4. Organisation

4.1 Vorstand und Wahlen

  1. Die Konferenz wählt einen Konferenzvorstand, der aus maximal 7 Mitgliedern besteht. Dabei beachtet sie eine regional angemessene Vertretung der Sekundarschulkreise.
  2. Der Vorstand konstituiert sich selbst.
  3. Der Vorstand wird von der Konferenz alle zwei Jahre gewählt. Die Wahl findet jeweils in der letzten Konferenz der ablaufenden  Wahlperiode statt.

4.2 Hauptaufgaben des Vorstands

Der Konferenzvorstand hat folgende Aufgaben:

  1. Er stellt sicher, dass die Voraussetzungen zur operativen Umsetzung des Bildungsauftrags auf der Ebene der Schulleitungen gegeben sind;
  2. Er bestimmt maximal 3 Vorstandsmitglieder als Mitglieder des Präsidialausschusses;
  3. Das Präsidium des Vorstands vertritt die Schulleitungskonferenz;
  4. Er teilt den Mitgliedern des Konferenzvorstands die vom Kanton gewährten zeitlichen Ressourcen zu;
  5. Auf der Basis einer Mustergeschäftsordnung erlässt er eine Geschäftsordnung für die Schulleitungskonferenz, welche durch die Konferenz zu beschliessen ist und durch den Präsidialausschuss der Schulleitungskonferenzen im Amt für Volksschulen genehmigt wird.

4.3 Einberufung

Die Konferenz trifft sich jährlich mindestens viermal.

Die Einberufung der Konferenz erfolgt:

  1. durch den Vorstand
  2. auf Begehren des Amtes für Volksschulen
  3. auf Begehren von mindestens 3 Schulleitungen

Bei Bedarf können zusätzliche Konferenzen und/oder regionale Konferenzen einberufen werden.

5. Stimmrecht

Stimmberechtigt sind alle anwesenden Schulleitungsmitglieder der Sekundarschulen und heilpädagogischen Fachzentren des Kantons Basel-Landschaft.

6. Beschlussfähigkeit

Die Konferenz ist beschlussfähig bei Anwesenheit von mehr als der Hälfte der eingeladenen Schulleitungen.
Beschlossen von der Schulleitungskonferenz Sekundarschule am: 28.8.2013
Genehmigt vom Präsidialausschuss am: 05.11.2014

Terminliste SLF-SLK 2022-2024 (PDF zum Download)