Navigieren auf baselland.ch

Benutzerspezifische Werkzeuge

Inhalts Navigation

Sie sind hier: Startseite / Politik und Behörden / Direktionen / Bau- und Umweltschutzdirektion / Tiefbau / Projekte / Kantonsstrassen / Allschwil Erneuerung und Umgestaltung Baslerstrasse

Allschwil Erneuerung und Umgestaltung Baslerstrasse

Bild Legende:

Die Baslerstrasse wird erneuert und umgestaltet. Nach einer intensiven Projektierungsphase liegen die Nutzungspläne der Etappe 1 und 2 vor. Am 19. Oktober 2017 wurde das Projekt vom Landrat genehmigt.

Besser verbunden Das Tiefbauamt Basel-Landschaft will die ganze Baslerstrasse sicherer, attraktiver und leistungsfähiger machen. Dazu werden die Gleise der Basler Verkehrs-Betriebe erneuert, die Tram- und Bushaltestellen grosszügiger und behindertengerecht ausgebaut sowie die Leistungsfähigkeit der Verkehrsknoten erhöht. Um die Baslerstrasse für Velofahrer attraktiver zu machen, werden beidseitig Radstreifen markiert und bei den Kaphaltestellen jeweils eine rückwärtige Veloführung angeboten. Zudem wird die Anzahl der Veloabstellplätze an den Haltestellen erhöht, sodass ein komfortables Umsteigen von Velo auf Tram und Bus möglich wird. Durch eine Verengung der Fahrbahn sind einerseits grosszügigere Trottoirs möglich, andererseits reduziert sich die Querungslänge.

Tiefere Kosten dank Aggloprogramm
Die Gesamtkosten für die Erneuerung und Umgestaltung der Baslerstrasse inklusive Gleis- und Fahrleitungsbau belaufen sich für den Abschnitt Kantonsgrenze bis Baselmattweg auf rund 46 Mio. CHF. Im Rahmen des Agglomerationsprogramms Basel ist eine Beteiligung des Bundes sehr wahrscheinlich.

Das Projekt steht unter der Leitung des Tiefbauamts Basel-Landschaft in Zusammenarbeit mit den Basler Verkehrs-Betrieben und der Gemeinde Allschwil.

Sprechstunden auf der Baustelle (für das Jahr 2020):

«Auf Grund der Situation zur Corona Pandemie werden alle Baustellensprechtage abgesagt»

Bild Legende:
 

Am 15. Juni 2020 beginnt die Intensivphase für den Bauabschnitt zwischen der Merkurstrasse und dem Morgartenring und dauert bis zum 13. September 2020. Während einem Zeitraum von 13 Wochen werden zwischen dem Morgartenring und dem Dorfzentrum Allschwil keine Tram’s sondern Ersatzbusse verkehren. Die Tramsperrpause wird genutzt, um die alten, baufälligen Schienen abzubrechen und die neuen Gleise mitsamt der Fahrleitungsanlage zu erstellen.

Das Verkehrsregime für den Individualverkehr wird zusätzlich zu dem zu Jahresbeginn eingerichteten Verkehrskonzept nochmals erweitert. Zwischen der Post- und der Heuwinkelstrasse wird die Baslerstrasse für den motorisierten Verkehr gesperrt. Von der Spitzwaldstrasse in Richtung Basel und von der Heuwinkelstrasse in Richtung Allschwil ist die Baslerstrasse weiterhin eine Einbahnstrasse. Der Verkehr wird entsprechend umgeleitet.

Zwischen der Spitzwaldstrasse und dem Morgartenring gilt ausserdem ein Velofahrverbot.

Für den Fussverkehr bleibt die Durchgängigkeit auf der Baslerstrasse erhalten. Die Zugänglichkeit zu Liegenschaften und Geschäften bleibt mit kurzen Unterbrüchen weiterhin möglich.

Nähere Informationen zur Verkehrsführung entnehmen Sie ab dem 25.05.2020 bitte dem hinterlegten „Flyer Intensiv 2020“.

Es wird jeweils von Montag bis Samstag 5 - 22 Uhr gearbeitet. Zusätzliche Nachtarbeiten sind unter Umständen erforderlich. Es ist mit Beeinträchtigungen durch Lärm und Staub zurechnen.

Weitere Informationen.

Kontakt  

Tiefbauamt
Rheinstrasse 29 
4410 Liestal
T +41 61 552 54 84

tiefbauamt@bl.ch  

Fusszeile