Gartenwege 2

Gartenwege der Schweiz, Band 2
Siedlungsgärten des 20. Jahrhunderts in Basel und Umgebung


Die Arbeitsgruppe Gartendenkmalpflege von ICOMOS Schweiz gibt mit der Reihe «Gartenwege der Schweiz» in regelmässigen Abständen Führer zu historischen Gärten und Parks einer Region heraus. Der zweite Führer nimmt die Leser auf Spaziergänge durch acht Siedlungen des 20. Jahrhunderts im Raum Basel mit. Grünanlagen und Siedlungsgärten waren zentrale Elemente bei der Planung dieser Wohn- und Lebensräume für weniger begüterte Bevölkerungsschichten. Die Gärten werden aber im Vergleich zu Städtebau und Architektur in der Regel am wenigsten beachtet und erhalten. Mit den Rundgängen durch die Siedlungen, vom lebensreformerischen Freidorf in Muttenz über die moderne Batà-Werkssiedlung in Möhlin, die Gartensiedlung am Basler Jakobsberg aus den 1940er- und 1950er-Jahren bis hin zu der Grosssiedlung Liebrüti bei Kaiseraugst aus den späten 1960er-Jahren, machen die Autorinnen und der Autor aufmerksam auf die Vielfalt und Qualität dieser Anlagen. Dabei beschreiben sie anschaulich die Ideen und Tendenzen der Siedlungs- und Gartenplanung im 20. Jahrhundert.
Bild Legende:
Brigitte Frei-Heitz, Dorothee Huber, Johannes Stoffler, Mirjam Bucher Bauer
Gartenwege der Schweiz, Band 2
Siedlungsgärten des 20. Jahrhunderts in Basel und Umgebung

Herausgegeben von der Fachgruppe Gartendenkmalpflege von ICOMOS Schweiz, Mascha Bisping 2013
96 Seiten, 56 farbige und 23 schwarzweisse Abbildungen und Karten, Format 13 x 20,5 cm, Klappenbroschur
CHF 19.00, Euro 15.00
ISBN 978-3-03919-287-8