Navigieren auf baselland.ch

Benutzerspezifische Werkzeuge

Inhalts Navigation

Sie sind hier: Startseite / Politik und Behörden / Direktionen / Bau- und Umweltschutzdirektion / Medienmitteilungen / Vier lokale Abwasserreinigungsanlagen werden aufgehoben

Vier lokale Abwasserreinigungsanlagen werden aufgehoben

24.08.2016
Das Amt für Industrielle Betriebe betreibt neben sechs regionalen Abwasserreinigungsanlagen (ARA) 22 lokale ARA, die das Abwasser von einzelnen Gemeinden mit weniger als 1‘000 Einwohnern behandeln. Der Regierungsrat hat die Aufhebung von vier lokalen ARA verabschiedet. Die Abwässer werden künftig in grösseren Anlagen in Sissach und Füllinsdorf behandelt, womit eine Verbesserung der Qualität der Oberflächengewässer und des Trinkwassers erreicht wird.

Im Fokus steht die Wirtschaftlichkeit einer lokalen ARA im Vergleich zur Ableitung auf eine regionale Kläranlage. Die Reinigungsleistung einer grossen Kläranlage ist deutlich besser und gleichzeitig sind die spezifischen Kosten pro angeschlossenen Einwohner signifikant geringer. Deshalb wird der Anlagenverbund durch regelmässige Prüfung von Anlagenzusammenschlüssen im Zusammenhang mit grösseren Werterhaltungsprojekten laufend optimiert.

Für die vier lokalen ARA Nusshof, Rünenberg Süd, Rünenberg Nord und Kilchberg/Zeglingen besteht grosser Handlungsbedarf. Aufgrund der geografischen Nähe können hier bauliche Synergien optimal genutzt werden.

  • Die ARA Nusshof wird aufgehoben und das Abwasser über einen neuen Abwasserkanal zur ARA Ergolz 2 nach Füllinsdorf abgeleitet.
  • Die ARA Rünenberg Nord wird aufgehoben und das Abwasser über einen neuen Abwasserkanal nach Tecknau und damit nach Sissach zur ARA Ergolz 1 abgeleitet.
  • Die ARA Rünenberg Süd wird aufgehoben und an das Einzugsgebiet der ARA Nord und somit ebenfalls an die ARA Ergolz 1 angeschlossen.
  • Die ARA Kilchberg/Zeglingen wird aufgehoben und das Abwasser über einen Abwasserkanal an den neuen Ableitungskanal der ARA Rünenberg Nord bzw. Süd angeschlossen.
  • Bau von drei neuen Mischwasserbecken für die Einzugsgebiete der ARA Rünenberg Süd, ARA Nusshof und ARA Kilchberg/Zeglingen.

Diese Massnahmen führen zu einer spürbaren Verbesserung der Wasserqualität in den Bächen unter Trocken- und Regenwetterbedingungen, was wesentlich zum nachhaltigen Schutz der Trinkwasserressourcen beiträgt. Durch den Anschluss der lokalen ARA an die regionalen Anlagen werden Betriebssicherheit und Reinigungsleistung erhöht sowie die künftige Entwicklung der Gemeinden berücksichtigt. Gleichzeitig können die Gesamtkosten nachhaltig reduziert werden.
  
 > Landratsvorlage
  
Für Rückfragen
Pascal Hubmann, Leiter Amt für Industrielle Betriebe, Bau- und Umweltschutzdirektion (BUD), 061 315 10 41

Weitere Informationen.

Fusszeile