Navigieren auf baselland.ch

Benutzerspezifische Werkzeuge

Inhalts Navigation

Sie sind hier: Startseite / Politik und Behörden / Direktionen / Bau- und Umweltschutzdirektion / Medienmitteilungen / Verrechnung von Fremdwasser: Inkrafttreten der Teilrevision der kantonalen Gewässerschutzverordnung

Verrechnung von Fremdwasser: Inkrafttreten der Teilrevision der kantonalen Gewässerschutzverordnung

05.04.2019

Am 1. Mai 2019 tritt die Teilrevision der kantonalen Gewässerschutzverordnung betreffend die Verrechnung von Fremdwasser in Kraft.

Bislang wurde das Fremdwasser aufgrund von aufwändigen, periodischen und zeitlich beschränkten Messungen im Kanalnetz jeder Gemeinde in Rechnung gestellt.

Durch die Teilrevision der kantonalen Gewässerschutzverordnung, welche am 1. Mai 2019 in Kraft tritt, wird künftig die jährliche Fremdwassermenge neu laufend auf den Abwasserreinigungs-anlagen (ARA) mit wenig Aufwand ermittelt.

Eine Verrechnung des Fremdwassers an die Gemeinden im Einzugsgebiet einer ARA erfolgt nur noch dann, wenn der Fremdwasseranteil auf der ARA 30 Prozent der gesamten Abwassermenge überschreitet.

Link: zur angepassten kantonalen Gewässerschutzverordnung (kGSchV; SGS 782.11).

Weitere Informationen.

Fusszeile