Navigieren auf baselland.ch

Benutzerspezifische Werkzeuge

Inhalts Navigation

Sie sind hier: Startseite / Politik und Behörden / Direktionen / Bau- und Umweltschutzdirektion / Medienmitteilungen / Tramverbindung Margarethenstich: Projektvereinbarung

Tramverbindung Margarethenstich: Projektvereinbarung

25.06.2013
Tramverbindung Margarethenstich: Projektvereinbarung zwischen den beiden Basel
 
Die Regierungen der Kantone Basel-Stadt und Basel-Landschaft haben heute dem Bau einer Tramlinie über den Margarethenstich und der entsprechenden Projektvereinbarung zugestimmt. Das Projekt ist Bestandteil der A-Liste des Agglomerationsprogramms Basel 1. Generation. Es ist von einem Baubeginn im Herbst 2015 auszugehen. Mit der Inbetriebnahme kann dementsprechend auf den Fahrplanwechsel im Dezember 2017 gerechnet werden.
 
Die zu bauende Infrastruktur für die Tramlinie über den Margarethenstich liegt unmittelbar an der Grenze zwischen den Kantonen Basel-Landschaft und Basel-Stadt Die Projektierung und Realisierung erfolgt darum durch die beiden Kantone gemeinsam als partnerschaftliches Geschäft.
 
In der Kostenschätzung von 27,2 Mio. Franken enthalten sind neben der neuen Infrastruktur zwischen den Haltestellen Dorenbach und Margarethen auch die Anpassungen und Erneuerung an den zwei Haltestellen.
 
Die Kosten werden wie folgt zwischen den Partnern aufgeteilt:
 
  • Für den Bau der Tramverbindung über den Margarethenstich mit einem geschätzten Anteil von 20,7 Mio. Franken werden die Kosten hälftig zwischen den beiden Kantonen aufgeteilt.
 
  • Die bauliche Anpassung der Haltestelle Margarethen mit einem geschätzten Anteil von 4,2 Mio. Franken wird vollumfänglich durch den Kanton Basel-Stadt finanziert.
 
  • Die bauliche Anpassung der Haltestelle Dorenbach mit einem geschätzten Anteil von 2,3 Mio. Franken wird vollumfänglich durch den Kanton Basel-Landschaft finanziert.
 
Die Frage, welche Linien in Zukunft von der BLT und welche von der BVB über den Margarethenstich geführt werden, bildet nicht Gegenstand der Projektvereinbarung.

Weitere Informationen.

Fusszeile