Navigieren auf baselland.ch

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Inhalts Navigation

Sie sind hier: Startseite / Politik und Behörden / Direktionen / Bau- und Umweltschutzdirektion / Medienmitteilungen / Titterten/Hauptstrasse: Instandsetzung mit Totalsperrung zwischen Titterten und Arboldswil

Titterten/Hauptstrasse: Instandsetzung mit Totalsperrung zwischen Titterten und Arboldswil

22.05.2018 09:40
Am Montag, 28. Mai 2018 beginnen die Instandsetzungsarbeiten an der Hauptstrasse in Titterten. Der Abschnitt erstreckt sich vom Ortseingang bis auf Höhe Erliweg auf einer Gesamtlänge von rund 300 Metern. Nebst der kompletten Erneuerung der Kantonsstrasse werden Werkleitungen erneuert sowie eine neue Strassenentwässerung und ein Sauberwasserkanal erstellt.
 
Die Hauptstrasse in Titterten wurde in den vergangenen Jahren abschnittsweise instandgesetzt und ausgebaut. Ausstehend ist nun der letzte Abschnitt der Hauptstrasse im Siedlungsgebiet vom Ortseingang bis zum Erliweg. Dieser Abschnitt befindet sich stellenweise in schlechtem Zustand und weist einen hohen Instandsetzungsbedarf auf.
 
Aufgrund der engen Raumverhältnisse wird die Kantonsstrasse im betroffenen Bauabschnitt zwischen Titterten und Arboldswil für den Durchgangsverkehr gesperrt.
Eine übergeordnete Umleitung über die Gemeinden Ziefen und Reigoldswil wird entsprechend signalisiert.
 
Der Busbetrieb zwischen Titterten und Arboldswil wird während der gesamten Bauzeit aufrechterhalten. Er wird über den „Höchi-Weg“ umgeleitet.
 
Die Bauarbeiten dauern voraussichtlich bis Anfang September 2018.

Weitere Informationen.

Fusszeile