Technische Störung in einem Mischwasserbecken in Zunzgen

06.08.2015

Fischsterben im Diegterbach



Ein Stromausfall führte gestern Mittwochnachmittag zu einer technischen Störung in einem Mischwasserbecken in Zunzgen. Das Mischwasserbecken wurde überfüllt, so dass über Nacht grössere Mengen ungereinigtes häusliches Abwasser direkt in den Diegterbach flossen. Zahllose Fische verendeten. Die Störung wurde bei einem Kontrollgang am Donnerstagmorgen bemerkt und umgehend behoben.

Das massive Fischsterben ist auf die Abwassereinleitung zwischen Zunzgen und Sissach verbunden mit der geringen Wasserführung und den hohen Temperaturen im Diegterbach zurückzuführen. Die kantonale Fischereiaufsicht konnte durch das sofortige Ausfischen einige Fische retten. In der Ergolz konnten bis jetzt keine Schäden festgestellt werden, dies wegen der deutlich grösseren Wasserführung im Vergleich zum Diegterbach.

Die Wasserversorgungen mit Grundwasserfassungen nahe der Ergolz wurden vorsorglich über den Vorfall informiert. Es mussten keine besonderen Massnahmen angeordnet werden. Morgen Freitag wird das Amt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen (ALV) bei den betroffenen Fassungen das Wasser kontrollieren.

BAU- UND UMWELTSCHUTZDIREKTION, Kommunikation