Niederdorf, Bennwilerstrasse: Optimierung des Bahnübergangs

06.11.2014
Am Knoten Hauptstrasse/Bennwilerstrasse in Niederdorf wird der bestehende Bahnübergang optimiert und mit einer Schranke zusätzlich abgesichert. Damit hat der Kanton Basel-Landschaft in nur fünf Jahren 25 Bahnübergänge sicherer gemacht.

Der Bahnübergang Bennwilerstrasse war bisher mit einer Blinklichtsignalanlage gesichert. Zur Erhöhung der Sicherheit wird der Bahnübergang neu mit Schranken zusätzlich gesichert.

Erste Installationsarbeiten haben bereits stattgefunden, sodass der Bau unverzüglich starten kann. Spätestens bis am 19.Dezember 2014 werden die Bauarbeiten abgeschlossen sein, wobei der Bahnübergang bereits in der ersten Dezemberhälfte in Betrieb genommen wird. Während der Bauarbeiten verkehrt die Waldenburgerbahn durchgehend nach Fahrplan. Auch die angrenzende Kantonsstrasse bleibt für den Verkehr offen. Um die Sicherheit für Baustelle und Verkehr gewährleisten zu können, wird die Brücke Bennwilerstrasse ab dem 10. November für fünf Wochen, also bis am 12. Dezember 2014 gesperrt.

Für den lokalen Verkehr besteht eine ausgeschilderte Umleitung über den Holdenweg und die Härgelenstrasse. Die Anwohner wurden mittels eines Flyers informiert.

Während der Bauzeit gewährleisten Sicherheitswärter und Verkehrswachen, soweit erforderlich, die Sicherheit und einen reibungslosen Verkehrsablauf.

Mit der Inbetriebnahme der Schrankenanlage Bennwilerstrasse in Niederdorf geht ein Jahr zu Ende, in dem viele Bahnübergänge der Baselbieter Schmalspurbahnen (BLT und WB) unter der Leitung des Tiefbauamts in Zusammenarbeit mit den Transportunternehmungen, den Standortgemeinden und den betroffenen Anwohnerinnen und Anwohnern saniert werden konnten.

Im Rahmen des Verpflichtungskredits „Massnahmen Bahnübergänge“  werden im Waldenburgertal,  im Leimental und im Birseck bis Ende Jahr gesamthaft 25 Bahnübergänge sicherer sein.

BAU- UND UMWELTSCHUTZDIREKTION, Kommunikation