Navigieren auf baselland.ch

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Inhalts Navigation

Sie sind hier: Startseite / Politik und Behörden / Direktionen / Bau- und Umweltschutzdirektion / Medienmitteilungen / Liesberg: Ausholzen Hochwasserprofil

Liesberg: Ausholzen Hochwasserprofil

04.10.2017 09:07

Am Montag, 9. Oktober 2017 starten die Arbeiten für die Erhöhung der Abflusskapazität der Birs zwischen der Brücke Nieder-Riederwald und der Aluminium Laufen in Liesberg. Da zur Entfernung des Ufergehölzes am linken Ufer die Birs durchfahren werden muss, wurden diese Arbeiten zum Schutz der Fische in Absprache mit der FIPAL und der kantonalen Fischereiaufsicht auf dieses Jahr in die laichfreie Zeit im Oktober verschoben.

Nach der Umsetzung des Hochwasserschutzprojektes Liesberg oberhalb der Nieder-Riederwald Brücke wird nun der Hochwasserschutz im Bereich Sportplatz bis zur „Aluminium Laufen“ inklusive Freibord von ca. 50 cm wiederhergestellt. Dazu muss innerhalb der Hochwasserschutzdämme sämtliches Ufergehölz entfernt werden. Die Dammaussenseiten werden ökologisch durchforstet mit dem Ziel, ein abwechslungsreiches Ufergehölz entstehen zu lassen. Innerhalb der Hochwasserschutzdämme müssen diese Arbeiten zukünftig jährlich wiederholt werden. Auf den Dammaussenseiten werden die Pflegeeingriffe gemäss dem Pflegekonzept ausgeführt (Niederhecken alle 5 Jahre und Ufergehölz alle 10 Jahre).

Die Unterhaltsgruppe des Geschäftsbereichs Wasserbau des Tiefbauamtes startet die  Durchforstungsarbeiten auf den Staatsparzellen zum Schutz der Fischbestände in der laichfreien Zeit ab dem 9. Oktober 2017. Die zehn Personen umfassende Unterhaltsgruppe führt die Durchforstungs- und Pflegearbeiten fachgerecht, ökologisch und wirtschaftlich aus.

Im Anschluss an die Holzereiarbeiten werden im Frühjahr 2018 die rund 40 Jahre alten Hochwasserdämme saniert und an einzelnen Stellen etwas erhöht.

Weitere Informationen.

Fusszeile