Navigieren auf baselland.ch

Benutzerspezifische Werkzeuge

Inhalts Navigation

Sie sind hier: Startseite / Politik und Behörden / Direktionen / Bau- und Umweltschutzdirektion / Medienmitteilungen / Letzter Bahnübergang saniert

Letzter Bahnübergang saniert

20.07.2016

Abschluss des Massnahmenpaketes „Sanierung Bahnübergänge“



Am Knoten Hauptstrasse/Steinenweg in Hölstein ist der bestehende Bahnübergang optimiert und mit einer Schranke zusätzlich abgesichert worden. Damit hat der Kanton Basel-Landschaft in nur sechs Jahren 25 Bahnübergänge zusätzlich abgesichert und zehn Bahnübergänge geschlossen. Die Schranke in Hölstein wurde heute Mittwoch im Rahmen einer kleinen Feier in Betrieb gesetzt.

Mit der Inbetriebnahme der Schrankenanlage Steinenweg in Hölstein geht ein halbes Jahrzehnt zu Ende, in dem viele Bahnübergänge der Baselbieter Schmalspurbahnen (BLT und WB) saniert worden sind. Die Verantwortung lag für alle Anlagen beim Tiefbauamt, das die Arbeiten eng mit den Transportunternehmungen, den Standortgemeinden und den betroffenen Anwohnerinnen und Anwohnern abstimmte und koordinierte.  

Nach einer Reihe schwerer Unfälle an Bahnübergängen rief die Bau- und Umweltschutzdirektion im Jahre 2004 eine Arbeitsgruppe ins Leben, welche „Grundsätze für die Signalisation der Kreuzungen Schiene / Strasse“ entwickelt hat. Daraufhin wurden alle Bahnübergänge im Kanton inventarisiert, Soll/Ist-Zustände verglichen und darauf basierende Massnahmen entwickelt, um die Sicherheit zu erhöhen. Im gleichen Zeitraum wurde die Eisenbahnverordnung verschärft. Die neue Regelung schrieb vor, dass es ab 2015 in der Regel keine ungesicherten Bahnübergänge mehr geben dürfe. Im Jahre 2006 sprach der Landrat CHF 20 Mio. für die Sanierung der Bahnübergänge im Kanton.

Der Startschuss zur Realisierungsphase erfolgte im Jahr 2010 mit der Absicherung des Bahnübergangs Lampenberg Nord bei der Station Lampenberg-Ramlinsburg. Zwischen 2010 und Ende 2016 wurden im Rahmen von 10 Massnahmen 20 Bahnübergänge im Waldenburgertal optimiert (abgesichert oder geschlossen). Gleichzeitig wurden im Leimental und Birseck im Rahmen von 10 Massnahmen 15 Bahnübergänge sicherer gemacht.

> Fotos Abschluss des Massnahmenpaketes „Sanierung Bahnübergänge“

Weitere Informationen.

Fusszeile