Langenbruck: Erneuerung und Neugestaltung der Ortsdurchfahrt

24.10.2012
Die Bausubstanz der Ortsdurchfahrt von Langenbruck muss komplett ersetzt werden. Mit der Instandsetzung der Kantonsstrasse soll auch die Sicherheit für die Fussgänger- und den Langsamverkehr erhöht werden. Ebenfalls sollen die aktuell schlechten Sichtverhältnisse verbessert und die Strasse besser in das Ortsbild integriert werden.
Die konzeptionellen Arbeiten für die Erneuerung der Kantonsstrasse erfolgen in einem partizipativen Planungsprozess. Es wird dabei partnerschaftlich mit den behördlichen Fachstellen und mit Gemeindevertretern in Arbeits- und Begleitgruppen-Sitzungen gearbeitet. Ebenfalls wurde die Bevölkerung von Langenbruck in Form von Bevölkerungsworkshops eng in den Prozess eingebunden. Das Ziel ist, gemeinsam ein Verkehrs-, Betriebs- und Gestaltungskonzept zu erarbeiten.
Der Entwurf des Verkehrs-, Betriebs- und Gestaltungskonzepts liegt vor. Dieser soll bis Ende Jahr definitiv bereinigt werden. Anschliessend wird eine Landratsvorlage für die Beantragung eines Projektierungs- und Baukredit erstellt. Im Jahr 2014 soll die öffentliche Planauflage durchgeführt werden. Möglicher Baubeginn für die Hauptarbeiten ist im Jahr 2015.
BAU- UND UMWELTSCHUTZDIREKTION, Kommunikation