Navigieren auf baselland.ch

Benutzerspezifische Werkzeuge

Inhalts Navigation

Sie sind hier: Startseite / Politik und Behörden / Direktionen / Bau- und Umweltschutzdirektion / Medienmitteilungen / Kompost macht Schule mit dem "Kompostmobil"

Kompost macht Schule mit dem "Kompostmobil"

24.03.2009
Was passiert mit unseren Rüstabfällen auf dem Kompost? Warum ist der Wald nicht schon längst unter seinem Laub begraben? Das "Kompostmobil" klärt in den Kantonen Basel-Landschaft und Basel-Stadt Schülerinnen und Schüler auf.

Mit der Aktion "Kompost macht Schule" können Primarschülerinnen und -schüler die Kreisläufe in der Natur auf anschauliche und spannende Weise kennenlernen. Kernstück der Aktion bildet das „Kompostmobil“, das viel Anschauungsmaterial rund um die Kompostierung bietet. So werden Lebewesen vorgestellt, die am Umwandlungsprozess der organischen Materialien zu Komposterde beteiligt sind.

Die einzelnen Schulklassen erfahren in den rund 90-minütigen Kursen unter Anleitung von Kompostberaterinnen und Abfallpädagogen auf spielerische Weise viel Spannendes über die Abfallbewirtschaftung. "Kompost macht Schule" ist ein Gemeinschaftsprojekt der Kompostberatung Baselland, des Amtes für Umweltschutz und Energie BL, der Stadtgärtnerei Basel und des Kompostforums Schweiz. Schulklassen können sich via lokale Kompostberatung für einen Besuch im Kompostmobil anmelden.

Einsatzorte des Kompostmobils in den Kantonen BL und BS  
BAU- UND UMWELTSCHUTZDIREKTION, Informationsdienst

Für Rückfragen:
BL: Annemarie Spinnler, Amt für Umweltschutz und Energie, Tel. 061 552 55 05
BS: Dieter Simonet, Stadtgärtnerei und Friedhöfe, Tel. 061 377 89 81 89

Liestal, 24. März 2009

Weitere Informationen.

Bild Legende:
Bild Legende:

Fusszeile