Navigieren auf baselland.ch

Benutzerspezifische Werkzeuge

Inhalts Navigation

Sie sind hier: Startseite / Politik und Behörden / Direktionen / Bau- und Umweltschutzdirektion / Medienmitteilungen / Hölstein: Absicherung der Bahnübergänge Gwaagen- und Lindenbrücke

Hölstein: Absicherung der Bahnübergänge Gwaagen- und Lindenbrücke

26.02.2015
Die Bahnübergänge Gwaagenbrücke und Lindenbrücke in Hölstein werden mit Schrankenanlagen ausgerüstet. Die Bauarbeiten im Ortszentrum beginnen am 2. März und dauern rund drei Monate.

Bisher waren die Übergänge nur mit Wechselblinklicht und Andreaskreuz ausgestattet. Gemäss der eidgenössischen Eisenbahnverordnung ist ein solcher Betrieb mittelfristig nicht mehr gesetzeskonform.

Um die notwendige Aufstellfläche für die Schranken und die gesetzlich vorgeschriebenen Sicherheitsabstände einzuhalten, muss die Kantonsstrasse um ca. 50 Zentimeter in Richtung Osten verschoben werden. Daher werden die Fahrbahnränder der Kantonsstrasse beidseitig neu erstellt. Ostseitig werden Eingriffe ins Trottoir erforderlich. Dies führt zu Einschränkungen und Behinderungen für den Fussverkehr und den Individualverkehr.

Während der gesamten Bauzeit bleiben die beiden heutigen Übergänge bestehen, sodass auch die Gebäude westlich der Kantonsstrasse bzw. Frenke erreicht werden können. Teilweise erfolgt die Zufahrt jedoch mittels Einbahnregime. Auch das Gasthaus Linde ist erreichbar.

Die Waldenburgerbahn verkehrt während des Baus durchgehend nach Fahrplan. Die Kantonsstrasse bleibt für den Verkehr offen, jedoch muss mit Behinderungen gerechnet werden, da während den Bauarbeiten im Strassenbereich nur eine einspurige Verkehrsführung möglich ist. Dabei wird der Verkehr mit einer Lichtsignalanlage geregelt.

BAU- UND UMWELTSCHUTZDIREKTION, Kommunikation

error while rendering bl.web.socialmedia

Weitere Informationen.

Fusszeile