Navigieren auf baselland.ch

Benutzerspezifische Werkzeuge

Inhalts Navigation

Sie sind hier: Startseite / Politik und Behörden / Direktionen / Bau- und Umweltschutzdirektion / Medienmitteilungen / Hochwassersicherheit der Kleinwasserkraftwerke an der Birs muss neu beurteilt werden

Hochwassersicherheit der Kleinwasserkraftwerke an der Birs muss neu beurteilt werden

19.12.2008

Das Hochwasser vom August 2007 hat es gezeigt: Die Kleinwasserkraftwerke entlang der Birs sind vereinzelt nicht mehr hochwassertauglich. Deshalb hat der Kanton Basel-Landschaft die Eigentümer der Kleinwasserkraftwerke aufgefordert, die Hochwassersicherheit ihrer Kraftwerke neu zu beurteilen. Die Kraftwerkeigentümer haben nun bis zum 31. Dezember 2009 Zeit, ihre Einschätzung dem Kanton mitzuteilen. Sollte die Hochwassersicherheit nicht mehr gegeben sein, müssen die Eigentümer entsprechende Massnahmen ausarbeiten und diese ebenfalls bis Ende Dezember 2009 dem Kanton vorschlagen.



Das ausserordentliche Hochwasser 2007 hat die Hochwasserstatistik der Birs massgeblich verändert. Der Kanton hat deshalb die zu erwartenden Abflussmengen bei einem Hochwasser unlängst nach oben korrigieren müssen. Er stützt sich dabei auf die Angaben aus dem übergeordneten Synthesebericht zum Hochwasser 2007, der im Juni dieses Jahres erschienen ist.
 
Die in den geltenden Konzessionen enthaltenen Anforderungen an den Hochwasserschutz wurden auf Basis der zum jeweiligen Zeitpunkt der Konzessionierung und Baubewilligung zur Verfügung stehenden Hochwasserstatistiken abgeleitet und entsprachen dem damaligen Wissensstand.
 
BAU- UND UMWELTSCHUTZDIREKTION, Informationsdienst
 
Für Rückfragen: 
Christoph Plattner, Ressortleiter Energie und Wasserversorgung, Tel. 061 552 55 21

Weitere Informationen.

Fusszeile