Hemmiken: Vergleich zwischen Kanton, Gemeinde und Landwirt

16.02.2021

In einem lange Zeit strittigen Verfahren zwischen dem Kanton Basel-Landschaft, dem Betreiber des Hofs Maiberg in Hemmiken und der Gemeinde Hemmiken in Zusammenhang mit der Erstellung einer Entwässerungsleitung zur Ableitung von Meteorwasser, konnte im Nachgang zu einer Verhandlung vor Kantonsgericht eine einvernehmliche Lösung zwischen den beteiligten Parteien gefunden werden. Dadurch konnte das Beschwerdeverfahren vor Kantonsgericht als erledigt abgeschrieben werden. 

Mit dem Vergleich hat sich die Gemeinde Hemmiken verpflichtet, eine 125 Meter lange Entwässerungsleitung zu bauen, um Regenwasser aufzufangen und in ein bestehendes Drainagesystem zu leiten. Damit soll das Entwässern von möglicherweise oberflächlich auf einem Erschliessungs- und Bewirtschaftungsweg abfliessendem Niederschlagswasser in die Wiese oberhalb des Hofs Maiberg verhindert werden. 

Mit dem Abschluss des Vergleichs ist nun der Grundstein gelegt, um unter Federführung der Bau- und Umweltschutzdirektion Gespräche zu offenen Aspekten rund um die Deponie Wischberg zwischen den Parteien zu führen.