Navigieren auf baselland.ch

Benutzerspezifische Werkzeuge

Inhalts Navigation

Sie sind hier: Startseite / Politik und Behörden / Direktionen / Bau- und Umweltschutzdirektion / Medienmitteilungen / Heizöltanks müssen regelmässig kontrolliert werden

Heizöltanks müssen regelmässig kontrolliert werden

14.05.2008

Seit der Änderung der Gewässerschutzvorschriften im Zusammenhang mit dem Umschlag und der Lagerung wassergefährdender Flüssigkeiten erhalten nur noch Eigentümer von Heizöltanks eine Aufforderung zur Tankkontrolle, deren Anlagen eine grössere Gefahr für die Gewässer darstellen.



Seit dem 1. Januar 2007 gelten in der ganzen Schweiz neue Gewässerschutzvorschriften im Zusammenhang mit dem Umschlag und der Lagerung wassergefährdender Flüssigkeiten. Seither erhalten vom Amt für Umweltschutz und Energie nur noch diejenigen Eigentümer von Heizöltanks eine schriftliche Aufforderung zur periodischen Tankkontrolle, deren Anlagen wegen ihres Standortes, ihrer Grösse oder ihrer Bauart eine grössere Gefahr für die Gewässer darstellen. Bei den übrigen Tankanlagen müssen die Eigentümer selber dafür sorgen, dass Dichtheit und Funktionstüchtigkeit regelmässig durch eine ausgewiesene Fachfirma kontrolliert werden. Dabei gilt ein 10-jähriger Kontrollturnus als angemessen. Die Verantwortung und die Haftung bei einer Havarie liegen in jedem Fall bei den Eigentümern.
Besondere Bestimmungen gelten für erdverlegte Tankbehälter. Nähere Informationen auf der AUE-Internetseite ( www.aue.bl.ch ) unter der Rubrik Tankanlagen.
BAU- UND UMWELTSCHUTZDIREKTION, Informationsdienst
Für Rückfragen:
Achim Benthaus, Amt für Umweltschutz und Energie, Leiter Fachstelle Wasserversorgung und Tankanlagen,
Tel. 061 552 61 15
Liestal, 14. Mai 2008

Weitere Informationen.

Fusszeile