Gerhard Läuchli verlässt das Amt für Liegenschaftsverkehr

25.10.2012
Neue Herausforderung in der Privatwirtschaft
Gerhard Läuchli verlässt das Amt für Liegenschaftsverkehr


Gerhard Läuchli, Leiter des Amtes für Liegenschaftsverkehr (ALV), verlässt die kantonale Verwaltung per Ende Jahr. Läuchli stellt sich einer neuen Herausforderung in der Privatwirtschaft.

Gerhard Läuchli übernahm die Führung des Amtes für Liegenschaftsverkehr am 1. Mai 2007. Er war für die Immobilien des Kantons im Finanz- und Treuhandvermögen verantwortlich. Dazu gehörte die Bewirtschaftung der Liegenschaftenportfolios, insbesondere Beschaffung und Tausch für künftige Infrastrukturprojekte des Kantons (z.B. Verwaltungsbauten und Verkehrsträger). Er beriet Regierung und Verwaltung in allen immobilientechnischen Fragen.

Läuchli war zudem für Arealentwicklungen und Quartierpläne auf Grundstücken des Kantons zuständig, unter anderem für die Verkehrsdrehscheibe mit Wohnsiedlung Bahnhof Dornach-Arlesheim und den Quartierplan II Bahnhofplatz Liestal mit Wohn-/Geschäftsbauten. Diese Tätigkeit war Teil der regierungsrätlichen Wirtschaftsförderungsstrategie; nach dem Prinzip der inneren Verdichtung wurden zusammen mit privaten Grundeigentümer brachliegende Liegenschaften planerisch aufgewertet und an Investoren veräussert.

Bei der Sanierung Deponie Feldreben Muttenz zeichnete Gerhard Läuchli für den Neuaufbau der Organisation verantwortlich.

Gerhard Läuchli verlässt den Kanton auf eigenen Wunsch. Er wird per 1. Januar 2013 in einer führenden Immobilienunternehmung der Schweiz eine leitende Funktion im Marktgebiet Nordwestschweiz übernehmen.

Der Regierungsrat bedauert den Weggang von Gerhard Läuchli sehr. Er dankt ihm für seine Leistungen und die erzielten Resultate sowie für sein hohes persönliches Engagement. Er wünscht ihm für die Zukunft alles Gute und viel Erfolg.

BAU- UND UMWELTSCHUTZDIREKTION,Kommunikation