Navigieren auf baselland.ch

Benutzerspezifische Werkzeuge

Inhalts Navigation

Fischsterben im Buuserbach

01.08.2009
Gestern Nachmittag entdeckte eine Anwohnerin, dass im Buuserbach auf einer Länge von rund 250 Metern sämtliche Fische verendet waren. Fachleute vom Gewässerschutzpikett des Amtes für Umweltschutz und Energie und von der Jagd- und Fischereiverwaltung stellten zudem fest, dass auch sämtliche Kleinlebewesen wie Wasserflöhe getötet wurden. Weder die Experten noch die Polizei konnten bisher die Ursache ermitteln. Es erfolgt Anzeige gegen unbekannt.

BAU- UND UMWELTSCHUTZDIREKTION, Kommunikation

Für Rückfragen:
Jris Gerber, Amt für Umweltschutz und Energie, Gewässerschutzpikett, Tel. 079 237 13 40

Liestal, 1. August 2009

Weitere Informationen.

Fusszeile