Feinstaub: aktuelle Situation in der Region Basel

10.02.2012

Spitzenbelastung hat sich heute abgebaut



Aufgrund der aktuellen Wetterlage hat sich die gestern noch sehr hohe Feinstaubbelastung in der Region Basel in der Nacht auf Freitag (10.2.2012) abgebaut. Gemäss Wetterprognosen ist in den nächsten Tagen nicht mit einem neuerlichen Anstieg zu rechnen. Das Lufthygieneamt beider Basel beobachtet die aktuelle Situation jedoch laufend.

Gestern Donnerstag (9. Februar 2012) ist in der Nordwestschweiz die Feinstaubbelastung markant angestiegen. Der Tagesgrenzwert von 50 Mikrogramm pro Kubikmeter wurde grossflächig überschritten, während 5 bis 6 Stunden bewegten sich die Werte von 100 - 140 Mikrogramm pro Kubikmeter, sowohl in der Basler Innenstadt wie auf dem Land (Sissach).

In der Nacht auf heute Freitag (10. Februar 2012) sorgte die hochreichende Kaltluft für einen vollständigen Abbau der Inversion. Dadurch ist die Feinstaubbelastung innerhalb weniger Stunden grossräumig gesunken.

Von einem erheblichen Wiederanstieg der Feinstaubbelastung ab Samstag ist angesichts der aktuellen Wetterprognose nicht auszugehen. Das Lufthygieneamt beider Basel beobachtet die Situation laufend und wird die Bevölkerung bei Bedarf wiederum informieren.
Weitere Auskünfte:
Lufthygieneamt beider Basel, Liestal
Andrea von Känel, Amtsleiter, 061 552 62 29

Aktuelle Belastungssituation:
www.luft-bs-so.ch