Navigieren auf baselland.ch

Benutzerspezifische Werkzeuge

Inhalts Navigation

Sie sind hier: Startseite / Politik und Behörden / Direktionen / Bau- und Umweltschutzdirektion / Medienmitteilungen / Ettingen/Aesch: Ausbau und Erneuerung der Aeschstrasse

Ettingen/Aesch: Ausbau und Erneuerung der Aeschstrasse

31.08.2020
Bild Legende:
Bild 1: Verkehrsführung von 00 Uhr bis 12 Uhr / Bild 2: Verkehrsführung von 12 Uhr bis 24 Uhr

Am 28. September 2020 beginnen auf der Aeschstrasse zwischen Ettingen und Aesch Erneuerungsarbeiten. Die Strasse wird zur Erhöhung der Verkehrssicherheit verbreitert und die Fahrgeschwindigkeit bei der Einfahrt Ettingen verlangsamt. Die Hauptarbeiten dauern rund 18 Monate und haben Auswirkungen auf den motorisierten Verkehr.

Um dem Verkehrsaufkommen und der Verkehrssicherheit gerecht zu werden, wird die Aeschstrasse zwischen Ettingen und Aesch verbreitert. Zusätzlich verlangsamt eine neue Verkehrsinsel den nach Ettingen einfahrenden Verkehr. Gleichzeitig mit der Erneuerung und Sanierung der Strasse werden die Böschung auf der nördlichen Strassenseite und der Sickergraben auf der südlichen Strassenseite angepasst.

Die Sanierungsarbeiten betreffen die Aeschstrasse zwischen der Baselstrasse und der GSA Schürfeld.

Während der gesamten Bauphase von rund 18 Monaten kann nur ein Fahrstreifen durch den motorisierten Verkehr genutzt werden. Die Fahrtrichtung wird jeweils um 12 Uhr mittags und um 24 Uhr in der Nacht umgestellt.

  • Jeweils von 24 Uhr bis 12 Uhr ist die Aeschstrasse für den Verkehr von Ettingen in Richtung Aesch befahrbar. Der Verkehr in die Gegenrichtung wird in dieser Zeit von Aesch aus auf Kantonsstrassen über Reinach beziehungsweise Therwil nach Ettingen geführt.
  • Von 12 Uhr bis 24 Uhr ist die Aeschstrasse für den Verkehr von Aesch in Richtung Ettingen geöffnet. In dieser Zeit wird der Gegenverkehr auf Kantonsstrassen von Ettingen über Therwil beziehungsweise Reinach nach Aesch geführt.

Die aktuell erlaubte Fahrtrichtung wird über eine digitale Verkehrsanlage angezeigt.

Die Zufahrten bis zur Baustelle sind jederzeit möglich: von Ettingen bis zur Fürstensteinstrasse und von Aesch aus bis zur Gemeinschaftsschiessanlage Schürfeld. 

Damit die Buslinie 68 regulär verkehren kann, sichert eine Ampel die Durchfahrt in Gegenrichtung. Die Haltestellen Lebernweg, Schürhof und Sportanlage Löhrenacker werden weiterhin bedient.

Auch die kantonale Radroute zwischen Aesch und Ettingen ist nicht tangiert: Velofahrende können weiterhin jederzeit direkt von Aesch nach Ettingen oder umgekehrt gelangen. Auf der Aeschstrasse ist das Velofahren allerdings verboten: Velofahrende werden in Ettingen über die Baselstrasse bzw. die Fürstensteinstrasse auf die Radroute geleitet. Die Zufahrt auf Seite Aesch erfolgt unverändert im Bereich der Haltestelle GSA Schürfeld.

Den Zufussgehenden ist aus Sicherheitsgründen empfohlen, die Quartierstrassen zu nutzen. 

Bereits am 7. September 2020 beginnen die Vorarbeiten für die Erneuerung der Aeschstrasse. Diese sind witterungsabhängig und müssen darum vorgezogen werden. Sie haben jedoch keine Auswirkung auf den Verkehr. Das Verkehrsregime «Einbahnregime mit zeitabhängig wechselnder Fahrtrichtung» beginnt erst am Montag, 28. September 2020.

Weitere Informationen.

Fusszeile