Navigieren auf baselland.ch

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Inhalts Navigation

Sie sind hier: Startseite / Politik und Behörden / Direktionen / Bau- und Umweltschutzdirektion / Medienmitteilungen / Einweihung des FHNW Campus Muttenz

Einweihung des FHNW Campus Muttenz

22.10.2018 18:56

Rund drei Jahre nach der Grundsteinlegung wurde der neue FHNW Campus in Muttenz am 22. Oktober 2018 feierlich eingeweiht. Mit diesem Campus steht den Studierenden und Mitarbeitenden der FHNW nun auch im Kanton Basel-Landschaft eine topmoderne Infrastruktur zur Verfügung. Bereits im September hat der neue Campus den Betrieb aufgenommen. Er bietet rund 4000 Studierenden und 840 Mitarbeitenden Platz. An der Eröffnungsfeier nahmen zahlreiche Ehrengäste aus Politik, Bildung, Bauwesen und Wirtschaft teil, darunter auch Bundesrat Johann Schneider-Ammann.

Mit dem neuen FHNW Campus in Muttenz erhält der Kanton Basel-Landschaft einen weiteren Leuchtturm der Architektur. Regierungsrätin Sabine Pegoraro, Vorsteherin der Bau- und Umweltschutzdirektion, zeigte sich bei der Eröffnung sehr erfreut über den gelungenen Bau: «In meiner Funktion als Regierungsrätin begehe ich heute zum letzten Mal eine derartige Feier. Umso mehr freut es mich, dass es sich dabei um ein derart imposantes und erfolgreiches Projekt handelt», sagte die Baudirektorin sichtlich stolz.

Die Vorsteherin der Bildungs-, Kultur- und Sportdirektion, Regierungspräsidentin Monica Gschwind, übergab dem Direktionspräsidenten der FHNW, Prof. Dr. Crispino Bergamaschi, eine symbolische Goldgräber-Schaufel und meinte: «Sie fördern hier Gold – das Gold des Wissens und das Gold der Bildung. Denn Wissen und Bildung sind Schätze, die wir heute brauchen, um unsere Region und ihre Menschen weiter zu bringen!»

Der neue FHNW Campus Muttenz ist ein Symbol sowohl der regionalen und bildungspolitischen Verankerung der FHNW im Kanton Basel-Landschaft, als auch der Innovationskraft der FHNW als eine der führenden Fachhochschulen der Schweiz. «Wenn Sie den neuen FHNW Campus Muttenz betreten, so treten Sie in die Welt anwendungs- und zukunftsorientierter Bildung und Forschung ein», so Crispino Bergamaschi.

Mit der feierlichen Einweihung des Standorts Muttenz schreibe die Fachhochschule Nordwestschweiz ein wichtiges Kapitel ihrer eigenen Geschichte, sagte Bundesrat Johann Schneider-Ammann. «Und die FHNW schreibt gleichzeitig auch ein wichtiges weiteres Kapitel der gesamten Hochschullandschaft Schweiz», so der Wirtschafts- und Bildungsminister. 

Neben Auftritten von Studierenden der Hochschule für Musik FHNW und des Kammerchors Muttenz zeigte der junge Baselbieter Artist Jason Brügger eine sechsminütige Akrobatik-Show, die von den rund 400 anwesenden Gästen mit grosser Spannung verfolgt wurde.

Informationen zum Gebäude
Das 64.5 Meter hohe Gebäude im Gebiet Polyfeld in Muttenz hat ein Volumen von rund 350`000 Kubikmetern und umfasst nahezu 67`000 Quadratmeter Geschossfläche. Es besteht aus zwei Untergeschossen, einem Erdgeschoss mit Galerie und zwölf Obergeschossen. Der zentral gelegene Neubau, der von pool Architekten und der Takt Baumanagement AG entworfen und geplant sowie von der HRS Real Estate AG realisiert wurde, ist gut an den öffentlichen Verkehr angebunden und erfüllt die für ein Gebäude seiner Kategorie hohen Anforderungen des Minergie-Standards (MINERGIE-P*).

Die Hochschulen im FHNW Campus Muttenz
Der FHNW Campus Muttenz – das grösste Gebäude der Fachhochschule Nordwestschweiz – vereint die folgenden fünf Hochschulen unter einem Dach:

  • Hochschule für Architektur, Bau und Geomatik FHNW
  • Hochschule für Life Sciences FHNW
  • Pädagogische Hochschule FHNW
  • Hochschule für Soziale Arbeit FHNW
  • Hochschule für Technik FHNW

> YouTube-Film zum Bau des FHNW Campus Muttenz (Der Film zeigt den Bau des Campus im Zeitraffer)

Weitere Informationen.

Fusszeile