Navigieren auf baselland.ch

Benutzerspezifische Werkzeuge

Inhalts Navigation

Sie sind hier: Startseite / Politik und Behörden / Direktionen / Bau- und Umweltschutzdirektion / Medienmitteilungen / Einigung über Lärmmess-Standort in Grenzach-Wyhlen

Einigung über Lärmmess-Standort in Grenzach-Wyhlen

05.11.2008
Heute Mittwochmorgen haben sich Lärmspezialisten der Bau- und Umweltschutz-direktion (BUD), des Regierungspräsidiums Freiburg, des Landratsamts Lörrach sowie Vertreter der Gemeinde Grenzach-Wyhlen auf einen Standort  in Grenzach-Wyhlen geeinigt, um die vom Rheinhafen Birsfelden verursachten Lärm-immissionen zu überwachen. Diese von der BUD betriebene Mess-Stelle soll durch eine Mess-Stelle auf dem Areal des Rheinhafens Birsfelden ergänzt werden.

Die künftigen Messwerte bilden die objektive Grundlage zur Beurteilung von einzelnen Lärmereignissen der Häfen. Sie dienen auch  als Monitoring und Controlling des Lärmbelastungskatasters, der für die Rheinhäfen Birsfelden und Auhafen bis Ende April 2009 vorliegen soll. Es ist vorgesehen, die Mess-Stationen für die nächsten 2-3 Jahre zu betreiben. Dann soll über den weiteren Verlauf dieser Dauermessungen entschieden werden.

Die Lärmexperten haben weiter vereinbart, parallel zu den Dauermessungen im Sommer 2009 eine zeitlich begrenzte Messkampagne in der Wohnzone von Grenzach-Wyhlen durchzuführen. Bis Ende 2008 laufen nun die Vorbereitungsarbeiten wie Kontaktaufnahme mit den Grundeigentümern des vorgesehenen Mess-Standortes, Montagearbeiten und Testbetrieb der Messeinrichtung. Die Mess-Stationen sollen im Januar 2009 definitiv in Betrieb genommen werden.

BAU- UND UMWELTSCHUTZDIREKTION, Informationsdienst

Für Rückfragen:
Bis 17.30 Uhr: Martin Huber, Amt für Raumplanung, Leiter Abteilung Lärmschutz, Tel. 061 552 59 37

Liestal, 5. November 2008

Weitere Informationen.

Fusszeile