Navigieren auf baselland.ch

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Inhalts Navigation

Sie sind hier: Startseite / Politik und Behörden / Direktionen / Bau- und Umweltschutzdirektion / Medienmitteilungen / Liedertswil: Abwasserreinigungsanlage wird aufgehoben

Liedertswil: Abwasserreinigungsanlage wird aufgehoben

13.12.2017 10:00

Ableitung des Abwassers in die ARA Frenke 2 in Niederdorf

Die ARA Liedertswil ist stark sanierungsbedürftig. Der Regierungsrat hat deshalb dem Landrat deren Aufhebung beantragt. Der Bau des Ableitungskanals soll mit den im Jahr 2018 geplanten, dringlichen Strassensanierungsarbeiten des Tiefbauamtes koordiniert werden.

Die Aufhebung der ARA respektive Ableitung des Abwassers auf die ARA Frenke 2 in Niederdorf führt zu einer spürbaren Verbesserung der Wasserqualität unter Trocken- und Regenwetterbedingungen. Das Risiko einer Grundwasserverschmutzung, wie sie im Dezember 2016 aufgrund einer Fehleinleitung aufgetreten ist und zu einer temporären Abtrennung zweier Trinkwasserquellen vom Netz geführt hat, wird nachhaltig beseitigt. Durch den Anschluss der lokalen ARA an die regionale Anlage werden Betriebssicherheit und Reinigungsleistung erhöht sowie der künftigen Entwicklung der Gemeinden bestmöglich Rechnung getragen.

Die Investitionskosten für sämtliche Massnahmen belaufen sich gemäss heutigem Planungsstand (+/-30 %) gesamthaft auf rund 2,9 Mio. Franken (exkl. MWST). Sämtliche Massnahmen werden zu Lasten der gebührenfinanzierten Abwasserrechnung des AIB abgerechnet.

Gemäss der ursprünglichen AIB-Planung hätte die Verlegung des Ableitungskanals erst 2019 stattfinden sollen, was ein Aufreissen des frisch sanierten Deckbelages bereits nach gut einem Jahr zur Folge gehabt hätte. Daher soll der Ableitungskanal dem Landrat als dringliche Massnahme vorgeschlagen werden, auch wenn die Kostenermittlung aufgrund des heutigen Projektstandes noch nicht in der gewünschten Genauigkeit vorliegt.

> Landratsvorlage

 

Weitere Informationen.

Fusszeile