Navigieren auf baselland.ch

Benutzerspezifische Werkzeuge

Inhalts Navigation

Sie sind hier: Startseite / Politik und Behörden / Direktionen / Bau- und Umweltschutzdirektion / Medienmitteilungen / Bauvorhaben «La Colline» in Arlesheim – Baustopp aufgehoben

Bauvorhaben «La Colline» in Arlesheim – Baustopp aufgehoben

13.11.2020

In Zusammenhang mit dem Bauvorhaben «La Colline» in Arlesheim hat sich die «Initiative Natur- und Kulturraum Dornach-Arlesheim» seit Ende 2019 sowohl an sämtliche Rechtsmittelinstanzen als auch an den Baselbieter Regierungsrat gewandt (siehe Medienmitteilung vom 13. Oktober 2020). Anfang Oktober 2020 erhoben die Initianten, vertreten durch die Stiftung Helvetia Nostra, Beschwerde beim Bundesgericht gegen das Urteil des Kantonsgerichts Basel-Landschaft vom 28. September 2020 und ersuchten um Gewährung der aufschiebenden Wirkung. Das Bundesgericht hat diesen Antrag nun abgewiesen.

Zuletzt verfügte das Bundesgericht auf Begehren der Beschwerdeführerin (Helvetia Nostra) einen provisorischen Baustopp bis zum Entscheid über das Gesuch um aufschiebende Wirkung. Mit Präsidialverfügung der I. öffentlich-rechtlichen Abteilung des Bundesgerichts vom 5. November 2020 wurde nun das Gesuch von Helvetia Nostra um aufschiebende Wirkung der Beschwerde und um Anordnung vorsorglicher Massnahmen abgewiesen. Dies hat zur Folge, dass das Bauvorhaben «La Colline» auch während der Dauer des Beschwerdeverfahrens fortgesetzt werden kann.

Der Regierungsrat des Kantons Basel-Landschaft begrüsst den Entscheid des Bundesgerichts. Das rechtsstaatlich mehrfach legitimierte Bauvorhaben kann somit weitergeführt werden.

Weitere Informationen.

Fusszeile