Navigieren auf baselland.ch

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Inhalts Navigation

Sie sind hier: Startseite / Politik und Behörden / Direktionen / Bau- und Umweltschutzdirektion / Medienmitteilungen / Auhafen Muttenz: Altlastenuntersuchungen werden fortgesetzt

Auhafen Muttenz: Altlastenuntersuchungen werden fortgesetzt

07.12.2018 12:10

Eine erste Etappe von umfangreichen Altlastenuntersuchungen im Auhafen in Muttenz lieferte wichtige Erkenntnisse zur Beurteilung der Belastungen im Untergrund und im Grundwasser. Die nun gestarteten ergänzenden technischen Untersuchungen haben zum Ziel, das Gesamtareal des Auhafens altlastenrechtlich beurteilen zu können.

Fast das ganze Areal des Auhafens in Muttenz ist im Kataster der belasteten Standorte des Kantons Basel-Landschaft eingetragen. Um Belastungen im Untergrund und im Grundwasser zu erkunden und allfällige Sanierungsmassnahmen anordnen und umsetzen zu können, sind umfangreiche Altlastenuntersuchungen notwendig. 

Planmässig wurde die erste Etappe der technischen Untersuchungen auf dem Areal Auhafen in Muttenz Mitte 2018 abgeschlossen. Es wurden über 50 Bohrungen erstellt, zu Messstellen ausgebaut und eine grosse Anzahl an Feststoff-, Porenluft- und Grundwasseranalysen durchgeführt. Anhand der Ergebnisse können insbesondere der geologische Aufbau des Untergrunds, die Grundwasserfliessverhältnisse und die Verteilung der gefundenen Schadstoffe genauer beschrieben werden. 

Bereits bekannte Belastungen an Kohlenwasserstoffen, Methyl-tert-butyl-Ether (MTBE) und Benzol, welche im Zusammenhang mit dem Betrieb der Tankanlagen stehen, konnten bestätigt werden. Neu wurden zudem punktuelle Belastungen mit chlorierten Lösungsmitteln und Ammonium gefunden. 

Für eine abschliessende altlastenrechtliche Beurteilung des Gesamtareals des Auhafens bestehen jedoch noch Kenntnislücken. In einer zweiten Etappe der technischen Untersuchungen werden das Grundwassermessnetz erweitert und die Grundwasseranalysen fortgesetzt. Zudem soll mittels einer Grundwassermodellierung ein besseres Verständnis über die komplexen Fliessverhältnisse erlangt werden. 

Ziel dieser zweiten Untersuchungsetappe ist die abschliessende altlastenrechtliche Beurteilung des Gesamtareals und eine Abgrenzung jener Gebiete, die noch detaillierter untersucht oder saniert werden müssen. Die nun anstehenden Untersuchungen werden weiterhin durch das Amt für Umweltschutz und Energie durchgeführt und finanziert. 

Die Schweizerischen Rheinhäfen erfüllen eine wichtige Funktion als grösster Umschlagsplatz der Schweiz. Der Auhafen in Muttenz ist einer von drei Rheinhäfen in der Region Basel und dient insbesondere dem Umschlag und der Lagerung von flüssigen Brennstoffen (Benzin, Diesel, Heizöl), Bitumen, Düngemitteln, mineralischen Rohstoffen, Stückgütern, Getreide- und Futtermitteln und Zucker. Gleichzeitig dient er dem Bund als Notlager zur Landesversorgung. Die Tanklager in Muttenz wurden seit 1945 erbaut und kontinuierlich erweitert.

Weitere Informationen.

Fusszeile