Navigieren auf baselland.ch

Benutzerspezifische Werkzeuge

Servicenavigation

Inhalts Navigation

Sie sind hier: Startseite / Politik und Behörden / Besondere Behörden / Staatsarchiv / Politische Dauerbrenner

Politische Dauerbrenner

Unter dem Titel „Politische Dauerbrenner“ präsentiert das Staatsarchiv BL alle zwei Wochen – im Rhythmus der Landratssitzungen –  ältere Landratsprotokolle, deren Gegenstand aktuell im Landrat diskutiert wird. Was Sie dabei erwartet? Überraschendes, Kurioses und Altbekanntes!

Aktueller Beitrag: Die Anfänge der Fluglärmdebatte

Am 16. November 2017 berät der Landrat über zwei Vorstösse im Zusammenhang mit Fluglärm, der vom EuroAirport ausgeht. Die Motion von Andreas Bammatter fordert die Überprüfung und Anpassung der An- und Abflugrouten unter besonderer Berücksichtigung einer gleichmässigen Verteilung der Lärmbelastung. Das Postulat von Rahel Bänziger Keel fordert eine Neufestsetzung der Grenzwerte in der Nacht.

Dass Fluglärm als störend empfunden wird, ist nicht neu. Debatten über die Frage, wie mit den Lärmemissionen umzugehen sei – wie diese verhindert, begrenzt oder besser verteilt werden können – beschäftigen immer wieder Gesellschaft, Medien und Politik.

Die aktuelle Ausgabe der Rubrik „Politische Dauerbrenner“ stellt die Frage, wann die Fluglärmdebatte erstmals in den Landrat getragen wurde. Erste Spuren finden sich gegen Ende der 1940er Jahre – bemerkenswerterweise im Zusammenhang mit der Sportfliegerei. Dazu zwei Beispiele:

Am 1. Juli 1947 wurde im Landrat eine Beitragsleistung an die Aviatik beider Basel für den Umzug vom Sternenfeld in Birsfelden auf den damals noch in Planung befindlichen Flugplatz Blotzheim (den heutigen EuroAirport)  diskutiert. Landrat Kurt Leupin warf die Frage auf, ob man nicht durch die Verweigerung des Kredits der Lärmbekämpfung bei der Sportfliegerei vermehrtes Gewicht geben sollte.

Am 2. September 1948 reichte Landrat Walter Gschwind eine Interpellation ein betreffend das Überfliegen der Gemeinde Therwil durch Sportflieger vom benachbarten Flugplatz Witterswil. Der Interpellant monierte, „durch die Fliegertätigkeit werde ein ohrenbetäubender Lärm verursacht“ und forderte vom Regierungsrat die Prüfung entsprechender Massnahmen.

Berichte von Regierungsrat und Staatswirtschaftskommission betreffend Beitragsleistung an die Aviatik beider Basel 1947:

-       http://www.landratsprotokolle.bl.ch/de/1002/Detail.htm?Beschluss=35167

Interpellation von Walter Gschwind 1948:

-       http://www.landratsprotokolle.bl.ch/de/1002/Detail.htm?Beschluss=35557

 

Weitere Informationen.

Bild Legende:

Bildlegende: Theodor Strübin; Birsfelden, Flugplatz Sternenfeld; vor 1951; Archäologie und Museum Baselland, D2.1027

Link zum Suchportal der Landratsprotokolle

Fusszeile