Navigieren auf baselland.ch

Benutzerspezifische Werkzeuge

Inhalts Navigation

Sie sind hier: Startseite / Politik und Behörden / Besondere Behörden / Staatsarchiv / Historisches zum Kanton / Ersterwähnung der Ortsnamen

Ersterwähnung der Ortsnamen

Die frühesten Belege für einen Ortsnamen finden sich fast ausschliesslich in Urkunden. Urkundliche Besitzbescheinigungen oder Rechtsübertragungen fanden häufig in Folge unklarer Besitzverhältnisse und während Streitigkeiten um Besitzrechte statt. Nachträglich erstellte Abschriften von älteren Urkunden, Verfälschungen und Fälschungen sind in diesem Kontext zu sehen. Die Urkunden informieren v.a. über die Herrschafts- und Wirtschaftspolitik der Urkundenaussteller. Dies sind noch bis ins 12. Jahrhundert vielfach kirchliche Institutionen. Aufschluss über die nur vereinzelt erwähnten Orte gewinnen wir daraus kaum.
Wenn im Früh- und Hochmittelalter ein Ortsname erstmals in den Urkunden erscheint, gab es an diesem Ort zumeist schon seit längerer Zeit eine nur archäologisch belegte Siedlung. Der Charakter der Siedlung verändert sich jedoch im Verlauf der Jahrhunderte. Der Prozess der Dorfbildung, der Entwicklung eines Siedlungsverbandes zu einem Sozialgebilde, zu einem Wirtschafts- und Rechtsraum "Dorf" lässt sich im Gebiet des Kantons Basel-Landschaft in den schriftlichen Quellen erst ab dem 12./13. Jahrhundert fassen und ist dann im Spätmittelalter voll ausgebildet.
Die Zusammenstellung der Ersterwähnungen spiegelt den jetzigen Stand der Kenntnisse. Es ist durchaus möglich, dass frühere Nennungen existieren, insbesondere in nicht edierten Güterberainen, Zinsverzeichnissen und Einkünftelisten von kirchlichen Institutionen.
Bei Kenntnis von früheren Belegen für einen Ortsnamen bitten wir Sie um Mitteilung (mit möglichst genauer Quellenangabe) an das Staatsarchiv ( staatsarchiv@bl.ch ).
Eine detaillierte Dokumentation zu den Ersterwähnungen der Baselbieter Gemeindenamen mit Erläuterungen zur Datierung der Belege, zur Überlieferungssituation, zur Identifikation der Orte und mit Abbildungen der Originale findet sich in folgendem Buch:
Béatrice Wiggenhauser, Von Esche bis zinwigen. Die Ersterwähnungen der Gemeinden des Kantons Basel-Landschaft (Quellen und Forschungen zur Geschichte und Landeskunde des Kantons Basel-Landschaft 87) Liestal 2006.

Weitere Informationen.

Kartei Strübin
Bild Legende:

Fusszeile