Navigieren auf baselland.ch

Benutzerspezifische Werkzeuge

Inhalts Navigation

Sie sind hier: Startseite / Politik und Behörden / Besondere Behörden / Landeskanzlei / Legalisationen

Legalisationen

Was ist eine Apostille bzw. eine Überbeglaubigung?
Für die Verwendung eines Dokumentes im Ausland verlangt die ausländische Behörde in der Regel eine Überbeglaubigung. Dies ist eine Bestätigung der Echtheit der Unterschrift des Funktionsträgers sowie der Eigenschaft, in welcher er gehandelt hat, und der Echtheit des Siegels oder Stempels, mit dem das Dokument versehen ist. Der Inhalt des Dokuments kann durch die Landeskanzlei nicht beglaubigt werden. Die Art der Legalisation, Apostille oder Überbeglaubigung, hängt davon ab, ob das Bestimmungsland dem Haager Übereinkommen vom 5. Oktober 1961 zur Vereinfachung des Schriftverkehrs, beigetreten ist. Die Mitgliedstaaten finden Sie hier.  
 

Weitere Dienstleistungen

Amtliche Unterschriftsbeglaubigung
Die Unterschrift muss im Beisein der Beglaubigungsperson angebracht werden. Dazu wird, nebst dem Dokument, ein Ausweispapier mit Foto (Pass, ID usw.) der zu beglaubigenden und anwesenden Person benötigt.

Beglaubigte Kopie
Das Originaldokument wird von der Beglaubigungsperson kopiert, um die textliche und graphische Übereinstimmung des Dokumentes sicherzustellen.

Kosten
Pro Legalisierung/Dokument (Beglaubigung und Apostille), Unterschriftsbeglaubigung und beglaubigte Kopie CHF 20.00 (Barzahlung).
Banküberweisung und Rechnung nach Absprache.

Sprachen
Legalisationen bieten wir in Deutsch, Französisch, Italienisch, Spanisch und Englisch an. Bitte bei Bestellung vermerken.

Bearbeitungsfrist
In der Regel erfolgt die Legalisation während den Öffnungszeiten sofort. Eine Voranmeldung ist nicht notwendig. Für Firmen, welche uns Unterlagen auf dem Postweg zukommen lassen, gilt eine Bearbeitungsfrist von ca. vier Arbeitstagen (ohne Postweg). 

Bearbeitung auf dem Postweg
Legalisationen können mit untenstehendem Bestellschein per Post bestellt werden (Originaldokumente beilegen).
Bestellschein Legalisation

Kunden mit Wohnsitz im Ausland
Legalisationen für Kunden mit Wohnsitz im Ausland werden nur nach vorheriger Rücksprache und Vorauszahlung vorgenommen.

Sonstiges
Benötigen Sie eine notariell beglaubige Unterschrift oder Hilfe beim Erstellen einer Vollmacht, wenden Sie sich bitte an die Basellandschaftlichen Notarinnen und Notare. Adressen in Ihrer Nähe finden Sie > hier.

Für nachfolgende Dokumente erfolgt keine direkte Beglaubigung bei der Landeskanzlei, sofern nicht vorgängig bei den folgenden kantonalen Stellen eine Zwischenbeglaubigung vorgenommen wurde: (Die Aufzählung ist nicht abschliessend.)

Urkunde Stelle, die Legalisation vornimmt
Ärztliches Dokument

Volkswirtschafts- und Gesundheitsdirektion
> Kontakt

Tierärztliches Dokument

Amt für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen
> Kontakt

Fahrzeugausweis Sicherheitsdirektion
> Kontakt
Zeugnisse, Diplome und Zertifikate der Sekundarstufe II (inkl. Gymnasien, Wirtschaftsmittelschule, Berufsfachschule, Berufsmatura) Bildungs-, Kultur- und Sportdirektion
> Kontakt
Zeugnisse der obligatorischen Schulzeit (Kindergarten bis 9. Schuljahr) Amt für Volksschulen
> Kontakt

Keine Beglaubigungen durch Landekanzlei

Dokumente ausgestellt durch andere Kantone Zuständige Stelle im jeweiligen Kanton
Auszug aus dem Zentralstrafregister Bundeskanzlei Bern
> Kontakt
Eidg. Zeugnisse / Diplome Bundeskanzlei Bern
> Kontakt

 

Weitere Informationen.

Bild Legende:
Landeskanzlei
Regierungsgebäude
Rathausstrasse 2
4410 Liestal
 
Tel. 061 552 50 08
Fax 061 552 69 65
 
Schalteröffnungszeiten
08.00-11.30 Uhr
14.00-16.30 Uhr

Fusszeile