Unser Kanton – ein Überblick

Grösse und Gliederung

Der Kanton Basel-Landschaft hat eine Fläche von 518 Quadratkilometern. Er ist in fünf Bezirke und 86 Gemeinden eingeteilt. Die fünf bevölkerungsreichsten Gemeinden sind Allschwil, Reinach, Muttenz, Pratteln und Binningen. Die kleinste Gemeinde ist Liedertswil im Bezirk Waldenburg. Flächenmässig ist Liestal die grösste Gemeinde im Kanton.

Bevölkerung

Der Kanton Basel-Landschaft hat eine Fläche von 518 Quadratkilometern. Er ist in 86 Gemeinden eingeteilt. Die fünf bevölkerungsreichsten Gemeinden sind Allschwil, Reinach, Muttenz, Pratteln und Binningen. Die kleinste Gemeinde ist Liedertswil im Bezirk Waldenburg. Flächenmässig ist Liestal die grösste Gemeinde im Kanton. 298’451 Personen wohnten Ende 2022 im Kanton Basel-Landschaft, dies entspricht 3,3 Prozent der Schweizer Bevölkerung. 74’655 Personen sind ausländischer Staatsangehörigkeit, die meisten aus Deutschland und Italien. Mit 569 Einwohnerinnen und Einwohner pro Quadratkilometer verfügt der Kanton Basel-Landschaft über die fünfthöchste Bevölkerungsdichte in der Schweiz.

Im Vergleich zur Schweiz hat der Kanton Basel-Landschaft einen überdurchschnittlich hohen Altersquotienten, das heisst Personen im Rentenalter (65+ Jahre) sind, gemessen an der Bevölkerung im produktiven Alter (20–64 Jahre), vergleichsweise stark vertreten. Der Altersquotient wird sich gemäss den Bevölkerungsprognosen des Bundes in Zukunft weiter erhöhen. Der Grund für die hohe Altersbelastung des Kantons ist im historischen Kontext zu finden. Der Kanton Basel-Landschaft erlebte zwischen 1950 und 1970 den Baby-Boom sowie ein ausserordentliches Bevölkerungswachstum aufgrund von Zuzügen. Mit der damaligen Stadt-Flucht aus Basel verlagerte sich der städtische Baby-Boom teils ebenfalls aufs Land.

Geografie

Das Baselbiet grenzt an die Kantone Basel-Stadt, Aargau, Solothurn und Jura sowie an die Nachbarländer Deutschland und Frankreich. Der höchste Punkt des Kantons befindet sich in Waldenburg bei der Hinteren Egg (1’169 Meter ü. d. M.), der tiefste in Birsfelden bei der Mündung der Birs in den Rhein (246 Meter ü. d. M.).

Baselbieterstab

Das Wappen des Kantons Basel-Landschaft zeigt einen roten Stab, der mit sieben Punkten bestückt ist. Im Volksmund heisst er deshalb «Siebedupf». Als der Kanton nach der Trennung von Basel-Stadt ein neues Wappen benötigte, wurde das Wappen der Stadt Liestal übernommen. Der Bischofsstab wurde leicht abgeändert und nach rechts gedreht, um die Abwendung vom Nachbarkanton zu symbolisieren.

Baselbieterstab
Bild Legende:

Weitere aktuelle Zahlen des Statistischen Amts finden Sie im Zahlenfenster unter folgendem Link: zahlenfenster.bl.ch