Brunch auf dem Bauernhof

Aufgrund der eidgenössischen Lebensmittelgesetzgebung müssen folgende Grundregeln von den Organisatoren beim Brunch auf dem Bauernhof eingehalten werden:


Küche

die Küche muss sauber und ordentlich sein

Kleider und Schuhe getrennt von Lebensmitteln aufbewahren

es dürfen keine Tiere in der Küche sein

 

Küchen/
Buffet-Personal

während der Arbeit mit Lebensmitteln darf nicht geraucht werden

Personen mit Durchfall, Grippe und Fieber dürfen nicht beschäftigt werden

der Kontakt mit Lebensmittel ist bei Ekzemen oder offenen Wunden zu vermeiden

WC für Personal (getrennt Personal und Gäste)

Schutz von offenen Lebensmitteln (mit Folien)

Resten nicht mit neuen Chargen mischen

 

Lagerung

als Lager eignet sich ein sauberer und gereinigter Raum

Lebensmittel müssen mit einem Bodenabstand von mind. 50 cm

gelagert werden

Lebensmittel müssen vor Verunreinigung geschützt werden(Abdeckung oder Verpackung)

 

Kühlung

leicht verderbliche Lebensmittel müssen kühl gelagert werden, z.B. Milch, Wähen, Torten, Müesli, Fleisch, Rösti-Kartoffeln

Lagerung bei max. 5 Grad

eine lückenlose Kühlkette ist anzustreben

 

Warme Speisen

empfehlenswert ist die direkte Zubereitung

warme Speisen sind bei mind. 65 Grad heiss zu halten

 

Milch

Rohmilch darf nicht abgegeben und für die Herstellung von Müesli, Frappé, Joghurt, Quark etc. verwendet werden

Milch muss mind. einem Erhitzungsverfahren unterzogen werden(Aufkochen, Pasteurisierung)

 

Hackfleischprodukte

empfehlenswert ist die Herstellung durch einen Metzger und die Anlieferung in gefrorenem Zustand

Lagerung bei max. 2 Grad

Zürich/Wülflingen, im Dezember 1996


Ausgearbeitet von:
Zürcher Bauernverband, Nüschelerstr. 35, 8001 Zürich, Tel. 01/211 17 90
Bäuerlich-hauswirtschaftliche Beratung, Riedhofstr. 64, 8408 Winterthur, Tel. 052/222 61 18in Zusammenarbeit mit:
Kantonales Laboratorium, Fehrenstr. 15, 8030 Zürich



 

Back to Top